Medienkompetenz will gelernt sein

Kinder lernen programmieren in der Schule

Ich halte es für wichtig, dass wir unseren Kindern bereits sehr früh – wenn sie eben noch empfänglich sind – Neues beibringen.

Ob das Fremdsprachen sind oder Handwerkliches oder eben Programmieren. Eine Welt ohne Computer und entsprechende Kenntnisse kann sich nun wirklich niemand allen Ernstes mehr vorstellen. Zumindest nicht in “unserer” Zivilisation.

Ich zumindest habe nicht vor, in den Busch zu ziehen und Schafe zu züchten, auch wenn ich manchmal aus lauter Zivilisationssättigung damit liebäugle. Einen Rechner mit Internet hätte ich dann trotzdem immer dabei ;) (cultivate your own nerdism)

Sollen Kinder bereits in der Grundschule Programmieren lernen? In Estland gibt es erste Gehversuche. Ich gebe zu, ich habe diesen Artikel noch nicht gelesen, bloß die Überschrift gesehen und dachte sofort “Ja!” Programmieren lernen in der Grundschule – was kann daran verkehrt sein?

Bei Sprachen kenn ich mich ein bisschen besser aus. Ich selbst hatte bereits in der zweiten Klasse (also mit sieben) sowohl Englisch als auch Russisch in der Schule – und es hat mir nicht geschadet. Zwar weiß ich vom Russischen nicht mehr viel außer dem gern zitierten und in perfektem Akzent ausgesprochenen Satz “Ja nitschewo ni snaju” (Ich weiß nichts*), aber der Keim für meine Liebe zu Sprachen wurde spätestens damals gelegt.

Das wird beim Programmieren ähnlich sein. Meine Mutter sagt immer “schlag das Eisen, solange es heiß ist”. Kinder sind, je jünger, umso lernfähiger. Schlagen wir sie rechtzeitig Bringen wir ihnen Sinnvolles möglichst früh bei.


* Oh weia, diese Lautschrift. Eigentlich sieht das so aus: Я ничего не знаю

flattr this!

Responses:

  1. Eine Programmiersprache zu lernen mag nicht falsch sein, aber die Frage ist, was sie stattdessen dann nicht lernen, und wie sie es lernen.

    Den Vergleich mit der Fremdsprache finde ich naheliegend. Und da kann ich nur sagen, daß man es in NRW genau so gut sein lassen kann. In NRW lernen Kinder Englisch nach einem halben Jahr in der Grundschule. Und was dabei herauskommt ist zu wenig. Mein Sohn ist ziemlich schlau, das kann ich ohne falsche Bescheidenheit sagen. Er geht jetzt in die 5. Klasse, und ich sehe nicht, daß sie dort nennenswert schneller vorangehen als wir damals in der 7. Klasse, als ich mit Englisch anfing. Als es im Kindergarten einen Englisch-Kurs für die Vorschulkinder gab, habe ich auch darüber nachgedacht, meinen Sohn mitmachen zu lassen. Aber dann fiel mir ein, daß mein Englisch trotz späteren Anfangs noch sehr passabel geworden ist. Jedenfalls hatte ich in der Uni kein Problem damit, englische Texte zu lesen, die für den Dozenten eine Selbstverständlichkeit waren. Daß es so gekommen ist, lag zum einen an meinem Interesse an Englisch, aber auch an dem guten Lehrer, den ich direkt am Anfang hatte.

    Wenn jetzt Programmiersprachen in der Schule beigebracht werden sollen, dann hängt die Beantwortung der Frage, ob das sinnvoll ist oder nicht, sehr davon ab, wie das Ganze durchgeführt wird. Wie gut sind die Lehrer qualifiziert? Welche Sprache wird gelehrt? Sind die die technischen Ressourcen ausreichend? Aber vor allem: Was könnte stattdessen gemacht werden, welche Maßnahmen würden den Kindern eher helfen? Der Mensch ist ein Körper, und dieser Körper muß sich entwickeln, und das geht nicht ohne Laufen, Anfassen, Greifen usw. Immer mehr Studien zeigen die Bedeutung von Bewegung für das Lernen. Diese Bewegung darf natürlich auch wieder nicht wie herkömmlicher Sportunterricht herbeigeführt werden. Die Kinder, die es brauchen, werden dadurch eher demotiviert.

    Die Kinder, die mit ihren Eltern regelmäßig auf den Spielplatz gehen (oder noch besser: alleine dahin können) oder im Garten toben können, sollen gerne eine Programmiersprache in der Grundschule lernen. Aber die Kinder, die ohnehin schon mit elektronischen Medien ruhiggestellt werden, brauchen das nicht. Ich halte das System Schule in Deutschland für nicht flexibel genug, da sinnvoll zu entscheiden. Und deswegen halte ich das in Deutschland nur im Rahmen von freiwilligen AGs für sinnvoll.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>