Konsumterror Weihnachtsgeschenke

Das habe ich bekommen oder mir selbst gekauft – Ihr wisst schon, Weihnachten, das Fest der Liebe, wen liebe ich wohl am meisten? ;-)

  1. DBC Pierre: Vernon god Little
  2. Khaled Hosseini: The Kite Runner
  3. Frank Schätzing: Der Schwarm
  4. Christoph Gutknecht: Laute böhmische Dörfer
  5. Axel Hacke: Der kleine König Dezember
  6. Umberto Eco: Sämtliche Glossen und Parodien
  7. Jörgen Bracker: Zeelander
  8. Gerry Kennedy, Rob Churchill: Der Voynich-Code
  9. Peter Matthiessen: Far Tortuga
  10. Kate Mosse: Labyrinth
  11. Caroline Alexander: Die Bounty
  12. Al Seeckel: Meisterwerke der optischen Illusionen
  13. Elie Kedourie (Hrsg.): Die jüdische Welt
  14. Weight Watchers. Easy Cooking

Man erkennt eine gewisse Tendenz zu Abenteuern, Sprache, Kultur… und Essen!

flattr this!

6 Comments Write a comment

  1. Das Labyrinth und Umberto Ecos Parodien, wollte ich mir eigentlich auch noch vor Weihnachten kaufen.
    Hat irgendwie nicht geklappt. Ich finde immer vorher noch andere Bücher und sage mir, dass ich die unbedingt haben muss.

    Reply

  2. Ich bin sehr gespannt. Ich habe mal versucht, Ecos “Insel des vorigen Tages” zu lesen, aber es hat mich ungeheuerlich genervt.

    Reply

  3. Oh, das ist nett. Damit habe ich nicht gerechnet. Normalerweise werde ich für meinen harten Standpunkt eher… angemacht: click!

    Reply

  4. @doerfler: Bevor ich’s ganz vergesse: der Stil von Eco war mir zu schwerfällig, vor allem in einer Zeit, in der es mir nicht schnell genug gehen kann. Zu sehr hielt er sich bei vermeintlichen Unwichtigkeiten auf, die Handlung kam nicht “zu potte” (daher auch die recht kleine Anzahl von gelesenen Seiten), zu viele Beschreibungen, die m.E. auch hätten gänzlich fehlen können.

    Kann mich auch getäuscht haben – oder ich war damals noch nicht soweit, aber es war nichts für mich. Umso mehr bin ich auf seine kürzeren Ergüsse neugierig.

    Reply

  5. bin gerade durch zufall auf einen kommentar von dir bei Anke gestossen (click!) und wollte nur sagen, ich find den standpunkt interessant.

    Reply

Leave a Comment

Required fields are marked *.