Ich hab’ eine Melone getragen

Manchmal ist man nicht mehr sein eigener Herr. Da setzt das Gehirn aus. Einfach so. Schwupps, weg! Aus. Dunkel. Schicht im Schacht.

Passiert manchmal. Auch mir.

Da wundert es auch nicht, wenn die alleingelassenen Zungenmuskeln Unsinniges fabrizieren, Sinnentleertes, Unzusammenhängendes. Da kann man nur noch dabeistehen und hilflos zusehen, wie sich beim Gegenüber die Augenbrauen langsam, fast unmerklich zusammenziehen, die Augen weiten, der Kiefer nach unten klappt, um dem Gesicht den Ausdruck des “Null-Plans” zu verleihen.

Und dabei ist das Gespräch bis eben ein ganz Normales gewesen. Frage – Antwort, Verstehen, nicken, wieder fragen. Wieder antworten.

Und nun, PENG!, ist die Bombe los. Kein Zurück mehr. Aufs Glatteis gerutscht.

Da muss man geschickt sein und die Kurve elegant kriegen, sich wieder in den vollen Besitz seiner 6 Sinne bringen.

Ist gar nicht so einfach. Da heißt es dann Lügen, Erfinden, einfach Drauflosreden und bloß keine Pause machen. Wörter mit Sätzen mit Sinn verbinden, in der Hoffnung, dass etwas Sinnvolles dabei rauskommt. Und dass vor allem der Gesprächspartner nicht mitbekommt, dass gerade eine versteckte neue Persönlichkeit gesprochen hat, von deren Existenz man selbst keine Ahnung hatte.

flattr this!

3 thoughts on “Ich hab’ eine Melone getragen

  1. Towanda

    Scheint ein rutschiger Tag heute zu sein – hab mich heut auch verplappert bei einer Pikanterie, von der ich dachte, sie wäre bereits allen bekannt… *seufz*.
    Zurück gab es allerdings nicht mehr (was ich mache, mach ich gründlich). Ich hab einfach das Feld verlassen und warte mal, was sich zusammenbraut.

    Allerdings hab ich mir fürs Gewissen und fürs Seelenheil von der unehelichen Schwägerin bestätigen lassen, daß sie es genauso gemacht hätte. Das tat gut – Weniger gut tat allerdings ihr nachgesetztes “Wenigstens hat das diesmal eine andere Dumme ausgeplaudert und nicht wieder ich!”
    *grmpf*

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>