Hip(p) to be square

Vorhin beim Einkaufen mal wieder den Mund Einkaufswagen recht voll genommen, jetzt habe ich nicht nur Grünkohl und Pinkel, sondern auch Hipp Fruchtpause.

Ich dachte mir, wenn das für Babies gut ist, warum soll es mir nicht auch schmecken? Das gleiche denke ich bei den “Hauptmahlzeiten” im Gläschen, Spaghetti mit Möhrchen und Hähnchenschnitzel mit Erbsen und so. Nur würde ich das Zeug nie (wieder) probieren, denn ich bin ein Salzfreak, und das hat überhaupt kein Salz!

Aber bei dem Nachtisch?? *schulterzuck* “Ohne Zuckerzusatz” ist mein täglich Müesli auch, mein Kaffee kriegt auch immer weniger davon. Nuttin’ to loose, dünkte es mir also, während meine Hand ins Regal griff. ViererPackung mit Banane, Pfirsich und Apfel, bizarrerweise alles “in” (Banane in Apfel und Pfirsich in Banane oder so… *augenverdreh*).

Und ich muss sagen, es schmeckt gut, richtig lecker. Fruchtig leicht und frisch (ich sollte Werbetexterin werden) und bestimmt nicht zu viel Fett oder Kalorien drin.

Ein ganz anderes Kaliber ist natürlich die bereits erwähnte Teufelei Sahne Pudding Caramel von Landliebe oder die sirupöse Göttlichkeit Baklava, aber manchmal… da muss es eben ohne Zucker sein – und dennoch süß.

Nur nicht soviel.

flattr this!

2 Comments Write a comment

Leave a Comment

Required fields are marked *.