Gedanken zur Nacht

Immer noch das “unsägliche” Thema der letzten Woche. Dieses Thema, das mich, uns alle mindestens genauso aufwühlt wie die sogenannten “Diskussionen” darüber, die im Fernsehen geführt werden. Ich könnte täglich kotzen, wenn ich sehe, mit welch Scheinheiligkeit und Überheblichkeit den Frauen Betroffenen gönnerhaft auf die Schulter geklopft wird und gesagt wird “ach komm Mädchen, nu hab dich nicht so, hmm?”

Achtung, lang. Aber ich musste mich mal auskotzen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Oder auf roten Faden. Aber wie ich es auf Twitter bereits angekündigt hatte:

1 Comment Write a comment

  1. Ich mochte Katrin Sass. Ich mag Katrin Sass nicht mehr. Ich schaute gern den Millionär, ich kann das nicht mehr so unvoreingenommen. Ich fand Frau Bruhns bemerkenswert. Nun ja.
    Nur der Lanz hat mich nicht überrascht.

    Genau so. Schrecklich.

    Reply

Leave a Comment

Required fields are marked *.